Tuesday, April 29, 2014

Vorsicht: laengerer Post:))

Also:
immer noch keine Zeit fuer meine kamera/Photos:((
Weil:
Die "Richmond Virginia Fashion Week" hat uns/mich verschluckt und noch nicht wieder ausgespien.
Das fing eigentlich ganz harmlos an... Es war immer noch herrliches Wetter am Sonntag und o.e. Week sollte in einer sehr netten Strasse Downtown eroeffnet werden, mit Modenschauen etc.
Der Gatte wollte natuerlich fotografieren, und ich dachte mir so: ach da fahr' ich mal mit und gehe in bischen bummeln, es gibt dort wirklich nette Geschaefte und immer was zu sehen.
Hahaha:
kaum angekommen hatte ich gefuehlte 1000 Jobs: kannst du mal Karten einsammeln, kannst du mal meine Karten verteilen, wie heisst diese person, ist das deren Facebook Seite??? Kannst du mal halten, mal diesen Spot freihalten, kannst du mal grade da drauf steigen, damit ich das Licht testen kann.....
aechz.....
es waren nur 3 Stunden, aber anstrengende:))
Es ist aber, wie so oft hier, alles seeeehr amateurhaft, eigentlich das Einzige, das gut geklappt hat, waren die aufeinanderfolgenden Events, die Haare der Models und deren Make up.
Die Kleider??????? Auf dem Heimweg sagte der Gatte: wenn du mich fragen wuerdest, ich koennte dir nicht ein Kleid nennen, das eines der Models anhatte... Ich auch nicht wirklich.
Da war HaengerchenX mit shorts, Haengerchen Y mit Leggins, Schuerzenkleid, "Gewand", Flattermini, Jeans und shirt fuer die Maenner....
Nichts was man als "Fashion" bezeichnen koennte
Nun aber "kannten" uns alle die selbsternannten Direktoren, Producer, Event Manager etcetc, die alle nicht bezahlt werden, die Models auch nicht... und luden uns zu allen "events" dieser Woche ein, von denen eigentlich keins nicht oeffentlich ist (hahaha).
gestern waren wir bei einem "meet and mingle", das networking sein sollte (nehme ich mal an), und nur 1 junger Mann war dort mit seinem Portfolio in der Hand, ansonsten Unmengen seeeehr voluminoeser schwarzer Damen in Spandex, die sicher nur gerne free drinks nehmen wollten. Jeder machte Fotos von jedem und sich selbst, und das war das...
Ach ja, es war ein "Vortrag" angekuendigt von einer Designerin aus NY, die ueber ihre Designer Line sprechen wollte:
Das dauerte ungefaehr 2 Minuten : Heyyyyyy, sooo happy that you are all here. Ist hier irgendwer in Fashion School??? Yeahhhhhhh, go for it, make your own line, Thank you.
Was sie anhatte war mehr als hausbacken, aber vielleicht war es ja auch von "C & A" hahaha
Fazit bisher:
Viele Models sahen/sehen gut aus, manche sind wirklich gross und duenn, die Klamotten kannste vergessen...
Es bleibt spannend:))

2 comments:

Dryade said...

... Na dann viel Spaß ;-)
Hoffentlich ist wenigstens das Wetter besser geworden ^^...

Anonymous said...

Jedes Mal, wenn ich "gross und duenn" in diesem Post sah, las ich erstmal 'gross und dumm'. Ist das ein Zeichen vom Universum ... Models sind gross und d...?! :-)
Aber wir sehen mal wieder, mit Fashion kann man also auch keinen Blumentopf gewinnen, es sei denn man schafft es bis nach NY zur Fashionweek. Hier in der Provinz ist Mode optional ... Flipflops mit Jogginghose reichen doch vollkommen aus.