Saturday, June 15, 2013

Es war einmal

eine Prinzessin, die war nicht nur wunderschoen und ausserordentlich klug (wie sich das fuer Prinzessinnen gehoert), sondern sie besass auch 2 hervorragende Schneiderscheren, in fernen Landen gar meisetrhaft geschmiedet. Diese huetete sie augapfelmaessig.
Da kam ein Prinz daher und sprach: Liebste Prinzessin, die Schaerfe deiner Scheren ist in keinster Weise der deines Geistes ebenbuertig, was ich langfristig als Problem sehe (?).  Du bist aber gluecklich dran, denn ich bin der Prinz, der  diese deine Scheren so schaerfen kann, dass sie nicht ihresgleichen finden werden. Du wirst sehr erstaunt sein, wenn du sie wieder in Haenden halten wirst (!!!)...
Die Prinzessin freute sich und uebergab dem Prinzen ihre Kleinodien...
Der Prinz ward ab da immer mal wieder gesichtet, wenn er, unterwegs zu wichtigen Missionen und unter immerwaehrendem Zeitdruck voruebereilte.
Ins Land gingen: 1 Herbst, 1 Winter, 1 Fruehling, bis die Prinzessin...
"Oh", sprach der Prinz, liebste Prinzessin, ich weiss gar nicht wie es geschehen konnte, dass du sooo lange auf deine Scheren warten musstest. SOFORT werde ich mich, unter Hintanstellung aller meinerProjekte und unter Nichtbeachtung der damit verbundenen Zeitnot, diesen deinen Scheren widmen.
Sprachs, und erhob sich sofort (!) und eilte in die Waffenkammer.
Von dort kam nach einiger Zeit:
Aehemmm, liebste Prinzessin, es gibt da ein kleines Problem, ich kann sie nicht finden....
Dieses Problem war wirklich klein, denn sie waren in Augenhoehe (des Prinzen) an die Wand gehaengt, sodass Mann sie nicht uebersehen konnte...
Auch das Werkzeug war schnell gefunden und dann:
Aehemm, liebste Prinzessin, es gibt da noch ein Problem: ich habe zwischenzeitlich vergessen, wie das geht, aber wenn ich das Video des elektronischen Waffenmeisters gefunden haben werde....
Sprachs, und deponierte die (ungeschaerften) Scheren an prominenter Stelle (mitten in) der Palastkueche.
Dort liegen sie nun seit ca. 1 bis 2 Maerchenwochen, und der Prinz raeumt seine diversen Dinge gerne drumherum, wenn er sich fertigmacht, um unter permanentem Zeitdruck zu seinen Missionen zu eilen...
Und wir schalten uns vielleicht naechstes Jahr wieder zu...
Die Prinzessin, die nicht nur wunderschoen und ausserordentlich klug ist, weiss sich natuerlich zu behelfen:
Stoffe kann man bekanntlich auch reissen, was interessante Effekte haben kann, und den Faden kann solange die Palastkatze abbeissen...
Und vielleicht ist der prinzliche Ansatz nicht der richtige, vielleicht sollte man einen Waffenmeister?????

No comments: