Sunday, October 31, 2010

Flight Data

nur ganz schnell: ankomme Sonntag, 28. Nov.2010, abfliege Sonntag, 12. Dez.2010, melde mich noch individuell:))

Ueberraschungen...

Nr. 1: unsere Paesse sind angekommen, nach 1 1/2 Wochen, WOW, das WAR schnell... Wie gut, dass wir nicht extra bezahlt haben um sie nach 2 Wochen zu bekommen:))
Nun werden die Reiseplaene geschmiedet, werde euch auf dem laufenden halten.
Nr. 2: nachdem der backende Gatte den ganzen Nachmittag mit einer lieben Freundin damit verbrachte, einen riesigen 3-boedigen Kokoskuchen mit Ananasfuellung zu backen, lud ich diese und ihren Mann spontan zu einem Halloween-Dinner ein. Ploetzlich hatte ich Lust und Tatendrang und schleppte das ganze Zeug vom Speicher (wo ich es dann morgen wieder hin verbringen darf) ins Wohnzimmer, die Katze nahm gleich bei ihrem Grabstein Platz, leider war es schon zu dunkel zum fotografieren. Mal sehen, ob sie mir heute den Gefallen noch mal tut...

Saturday, October 30, 2010

In diesem ueberraschenden (Wetter) Land

ging es nun von fast unertraeglich heiss und schwuel mehr oder weniger uebergangslos in Nachtfrost ueber... heute morgen erwachten wir in einem KALTEN Haus... aber die Sonne scheint und es wird sich wieder ueber den Gefrierpunkt erwaermen:)) Eine gute Zeit, Kerzen anzuzuenden und gute Wuensche in alle Laender zu schicken... Fangt sie ein!!!

Wednesday, October 27, 2010

Wenn ich euch nun sage

dass ich gestern im Traegerhemdchen lustwandelte, und es mir eigentlich immer noch zu heiss war, kriegt ihr sicher die Krise, deshalb sage ich nur: ab uebermorgen soll es hier auch kaelter werden, und das wird meiner Halloween-Deko sehr gut bekommen, denn noch schlummern die Gespenster auf dem Speicher... Bei dem sommerlichen Wetter wirken sie einfach total fehl am Platze... Wen gruselts schon bei strahlendem Sonnenschein....

Monday, October 25, 2010

Sie sind wieder da

hungrig und ungewaschen, es gab nicht mal Klos dort *igittigittigitt*, aber Jungens von 5 bis 10 macht das ja rein gar nichts aus... der Vater war schon eher froh, dass er wieder duschen konnte:)). Offensichtlich hat es dem Kinde aber seeeehr gut gefallen, das Wetter war aber auch einmalig schoen: tagsueber richtig warm/heiss und auch nachts nicht wirklich kalt.
Die Organisation liess wohl anfangs zu wuenschen uebrig, wurde dann aber immer besser und nun ist auch das geliehene Zelt wieder sauber eingerollt, ich sauge noch schnell das Gras aus dem Haus, und verstaue Luftmatratzen und Schlafsaecke und dann ist mit Camping fuer dieses Jahr Sense...
Der Vater hat nun eine Idee, wie ein evtl. zu kaufendes Zelt sein soll, und das ist schon mal sehr gut. Vielleicht bekommt er eines zu Weihnachten????????????????? *lach* *nicht neidisch guck*...
Nun ist er beim Kniedoktor, da ist was nicht (mehr) wie es sein soll, und gerade ging der 2. "Baum-Mensch" fuer heute, der sein Angebot abgab (sieht voll doof aus, das Wort), Nachbars haben einige tot Baeume, und wir auch einen, sodass wir das zusammen machen lassen wollen... So ist hier immer was los, Leben eben!!!

Saturday, October 23, 2010

Sie sind weg

*Schweiss von der Stirn wisch*, (wie so oft), war der Vater mehr das Problem als der Sohn: der sang und tanzte und war fertig und sooo aufgeregt, und der Vater fand die Adresse nicht... musste gestern bis spaet in die Nacht backen und kochen, und heute morgen dann.... wo ist die email, da ist keine Adresse drauf, ich muss noch schnell was ausdrucken.... lange Rede, kurzer Sinn, eine Dreiviertelstunde brauchte man, sich zu organisieren... mein Hals wurde dicker und dicker, und ich habe es wahrhaftig fertiggebracht, nichts zu sagen .... aber das naechste Mal ist Topf- und Pfannenverbot, bis die Adresse im GPS ist!!!!!
Spruch des Tages vom Kinde: "Gabriele, kannst du mir helfen, ich kann nicht die Tasche raustragen UND die Tuer zumachen..." G. :" no way, im Camp ist auch keiner, der dir bei allem hilft" Kind (grinsend)" aber dafuer kommt doch der Papi mit"... der weiss das noch nicht, denke ich mal, und wenn ich das so sehe, kommt es vielleicht andersrum????????????

Friday, October 22, 2010

Wenn der Vater mit dem Sohne

zum Pfadfinder-Camping fahren will...
Dieses ist das erste Mal, zumindest fuer der Sproessling, und da er ist, wie er ist, sind wir nicht soooo sicher, dass es ein zweites Mal geben wird:)). Also haben wir uns einige Dinge von Bekannten und anderen Pfadfinder-Vaetern geliehen, um nicht hunderte von $ zu investieren, die dann auf dem Dachboden rotten...
Unter anderem das Zelt... ein Haufen Stangen und Zeug, keine Zeltbezeichnung, oder etwa gar Aufbauanleitung... Puenktlich zum Probeaufbau kam ein netter Wind auf, alles bauschte, flog und woelbte sich... dreimal duerft ihr raten, wer zu Hilfe gerufen wurde... aber einer alleine kann dieses Zelt NICHT aufbauen.
Erstmal waren wir nicht sicher, welche Form es haben sollte: Iglu, abgerundet oder spitz... Dann hatte es Unmengen Reissverschluesse, Moskitonetze und Oeffnungen, sehr verwirrend, und da ohne Bezeichnung, konnten wir auch nicht im Netz "nachschlagen", denn bei der Firma sieht jedes Zelt anders aus...
Also, sprach ich zum Gatten, lass uns den Rest unseres (hoffentlich gesunden) Menschenverstandes zusammenraffen, es muss gehen, andere tun es auch (s. Loriot).
Es erschien mir, als ob die grosse, nicht unterbrochene schwarze "Flaeche" nur der Untergrund sein konnte. Also ausgebreitet, so gut es bei dem Wind ging. Die Zelte sind heute alle aus aeusserst leichtem Material. Dann kroch ich irgendwo rein, und siehe da, die Erleuchtung kam... die Spezialisten hatten alle Reissverschluesse beim Abbauen aufgelassen, als sie alle geschlossen waren, konnte man die Form schon ahnen. Verwirrend war fuer mich, dass dieses Zelt 2 Gauben hat, und dass nach oben sehr viele "offene" Stellen sind, wo nur Moskitonetz ist, und der Wind und Regen locker durchfallen koennen. Dieses wird mittels eines Ueberzelts verhindert, dass wir dann auch besser verstahen lernten. Also, wir haben es geschafft, nur 2 Stangen sind uebrig, die gehoeren wohl in die Eingaenge (2), als Regen-Vordach-Spanner, aber sie sind wohl kaputt, denn sie sind zu kurz. Der Besitzer des Zelts wusste auch nicht weiter (grmpf)...
Nun, wir haben es dann wieder abgebaut, und ich wuensche dem Vater viel Vergnuegen und Geduld, wenn er es mit dem Sohne aufbauen will, der gewiss nach 2 Minuten irgendwohin fortstreben will... Das hoeren wir dann am Sonntag:))

Tuesday, October 19, 2010

Wenn ich das so lese,

dass es in GER schon geschneit hat und auch sonst eher garstig ist, wettermaessig.... hier ist es immer noch so warm tagsueber, dass wir im T-shirt im Garten hucken koennen, die Sonne scheint gar wunderbar und es riecht ganz herrlich nach Wald... Den Goldenen Oktober habe ich hier ja noch nie wirklich mitbekommen, da ich zu der Zeit immer in GER war. Also, da hab' ich was verpasst...Aus den Tanzzeiten weiss ich noch, dass die amerikanischen Lehrer immer im August nach Europa kamen, um ihre Workshops zu leiten... sie sagten, um diese Zeit sei es einfach zuuu heiss back home, und sie kaemen "to cool down some"... mal sehen, ab wann ich mir das auch so einrichten kann...
viele liebe Gruesse aus dem sonnigen und warmen Virginia an alle, die frieren!!! Hier wird es oft erst zum Januar hin kalt und dann nur bis Maerz. Letztes Jahr war eine Ausnahme, es war seeehr kalt von November bis April, brrrrr.... Hoffentlich nicht wieder:))

Thursday, October 14, 2010

Gestern war der grosse Tag

nun sind wir Doppelbuerger. US Citizens und Deutsche Staatsangehoerige, klingt wild *find*...
Wir hatten einen wunderschoenen Tag!!! Es war das herrlichste Spaetsommerwetter, warm, sonnig und wie aus dem Bilderbuch. Die Zeremonie fand in Charles City statt, welches eher laendlich ist. Wenn ich alles richtig verstanden habe, wurde dieser Ort ausgewaehlt, weil dort eines der ersten Schiffe aus Europa an Land ging, in den 16oo-ten.
Wir waren 75 candidates aus 42 Laendern. Die Laender wurden alphabetisch aufgerufen und die entsprechenden Personen erhoben sich dann zum Eid. Es waren noch 2 Deutsche ausser uns da. 1 Schweizer, 1 Italienerin, dann Osteuropa, Asien, ein wenig Suedamerika (1 Brasilien, 2 Guatemala), Mexico, etc. sehr interessant... wir hatten vorher schon ein bischen geraten, wer wohl woher sein koennte und waren doch ziemlich oft richtig:))
Die Zeremonie war lang, aber bei weitem nicht so steif wie es in GER sein kann, kein Streichquartett, sondern die High School Band, und jede Menge 4. und 7. Schuljahr, die wohl hinterher einen Aufsatz schreiben mussten:)), jeder bekam ein Faehnchen (auch die kids) und eine kleine orange Topfpflanze mit Stars and Stripes Schleifchen. Ausserdem den Buerger-Almanach, die Verfassung, ein kleines sehr geschmackvolles Holzbrettchen in verfremdeter Fahnenform mit dem Datum der Zeremonie auf der Rueckseite, und natuerlich die Urkunde.
Diese wird nun heute wieder weggeschickt (hoffentlich) damit ich bald einen Pass habe und reisen kann:)).
Liebe Freunde haben uns den ganzen Tag begleitet, als Amerikaner hatten sie so eine Zeremonie auch noch nie miterlebt. Das machte den Tag dann noch viel schoener!!!!
Der kleine Landgasthof, in dem wir uns anschliessend staerkten, hatte sooo leckeres Essen, alles selbst gekocht, welches hier nicht sooo selbstverstaendlich ist, dort trafen wir 2 Paare, die einen aus London, England, die anderen aus Pittsburgh, Pennsylvania, und siehe da, an so vielen Stellen in dieser Welt waren wir alle schon mal gewesen, und auch zur selben Zeit, wir hatten soviel Spass, und wieder bewahrheitet sich der Satz: Man muss sich echt ueberall gut benehmen, denn es ist sehr wahrscheinlich, dass man an den unwahrscheinlichsten Orten jemanden trifft, der einen kennt, der einen kennt.......
So, nun kommt das Passformular dran.....

Sunday, October 10, 2010

Meutekochen

heisst mein neues Wort, nun kommen die ganz grossen Toepfe und Pfannen auch mal dran:))
Bisher fanden die Knaben alles superlecker, besonders die Nudelgerichte und den selbstgemachten Cheeseburger. Salat und Obst haben nicht denselben Stellenwert, werden aber auch brav vertilgt. Ein Knabe hat ein neues Spiel mitgebracht, und, oh Wunder, zu dritt spielt man sogar draussen/im ganzen Haus, ich glaube, es war eine Mischung aus Star Trek und allen moeglichen anderen "Vorlagen". Bei einem Spiel sollte einer eine Gottesanbeterin spielen, aber keiner wollte so wirklich, alle wollten lieber Kampfmoench sein. Ich habe nachgefragt, aber keiner hat mir verraten worum es ging:((. Nun kommt bald Fruehstueck: der Gatte wird seine ersten total selbstgemachten Pancakes servieren, und dann geht's zum Laser Tag, ein anderer Vater hat 4 Tickets gestiftet... die Prinzen haben mal wieder ein koenigliches Wochenende...
Und wir hoffentlich ein Nachmittags-Schlaefchen, war frueueueueh heute morgen...

Friday, October 8, 2010

Vor lauter Gedoens

und Kopfzerbrechen, dass ich nicht 60 Geschenke zusammenkriege, habe ich nun 61:)), verpackt sind 52, 9 sind noch unterwegs, nun kann ich mir ueberlegen, ob ich vielleicht 1 Schokolade selber esse?????????????????? oder einfach 1 fuer Weihnachten aufhebe, oder einfach alle verschenke, denn zaehlen wird wohl keiner (ausser mir)...
Nun muss ich mir nur noch ueberlegen, wie ich einen einigermassen stabilen Turm daraus baue, den werde ich dann ganz gewiss fotografieren, versprochen!!!
HAAAA, gerade kam UPS mit den letzten 9 (Haken fuer das Pot Rack) Praesenten, nun schnell einpacken, denn am laaaangen Wochenende "droht" der Super-Double-Sleepover... wir haben dann 3 Knaben, 3 game boys und jede Menge Wii remotes und gaaaaanz viel Hunger, am Montag ist hier Feiertag (Columbus Day)... ich geh dann schon mal in die Kueche...

Tuesday, October 5, 2010

Mein ganz persoenlicher Liederabend:))

heute 3 liderliche Lieder:)) (auch wenn 2 davon vielleicht nur die Koelner kennen????)
(1) "Naeae da laaachst de dich kapott, dat nennt mer Camping, naeaeae da laaachst de dich kapott, dat fingg mer schoen"....
Tja, wenn der Vater so pro Pfadfinder war/ist, nun muss er mit... Ende Oktober Camping, was bin ich froh, dass ich da nicht mit kann....
(2) "weil ich ein Mae-ae-ae-aedchen bin"...
und das 3. Lied ist wieder von den Blaeckfoess
(3) "dat jit e haerrlich, haerrlich, haerrlich, dat jit e haerrlich laaaange Naaaach(t)"....
PS: die Katze ist auch froh, dass sie ein Maedchen ist:))

OK 42

sind gepackt und versteckt:)) 18 to go, 9 sind unterwegs bleiben 9, hmmmmm vielleicht Schokolade??????????????????? Da haette ich vielleicht auch was davon *unschuldig guck*...
Am Wochenende hatten wir kein Internet und damit auch kein Telefon, schon immens, was man da geschafft kriegt:))

Friday, October 1, 2010

Der 60. naht mit grossen Schritten...

nein, (noch) nicht meiner *grins*, und nun habe ich gedacht, 60 Geschenke zu verpacken und einen "Turm" zu bauen.
Wir habe sowas schon mal bei Schwiegermutters 66tem gemacht: 66 Paeckchen mit z. T. 66 Teilen Inhalt (Streichhoelzer, Tempos, Zahnstocher) aneinander gebunden und sie musste dann die lange Schnur durch den Vorgarten ins Haus ziehen.
Dies geht diesmal nicht, da Porzellan dabei ist und ein paar schwerere Dinge, dito Turm. Offensichtlich war mir aber nicht so wirklich klar, WIEVIEL 60 zu fuellende Paeckchen letztendlich sind. Ich werde wohl Deckel und Dosen einzeln verpacken muessen:)) Wuenscht mir genug Tesa...